Schneideplotter Vevor KI-870A

Der Schneideplotter Vevor KI-870A war bei Ebay günstig zu bekommen.

Verbunden wird der Plotter per USB mit dem MAC. Einen extra Treiber für den STM32 USB Anschluss ist hier nicht notwendig.

Der Plotter wird über die Folientastatur bedient. Im Normalzustand kann man über die "Links"/"Rechts" Pfeiltasten den Anpressdruck einstellen und über die "Hoch"/"Runter" Pfeiltasten die Geschwindigkeit anpassen.

Mit "Reset" fährt er an den Endschalter und stellt den Nullpunkt neu ein.

Mit "Offline" kann man über die Pfeiltasten Messer und Folie an einen beliebigen Punkt fahren.

Mit "Origin" wird die aktuelle Position der neue Nullpunkt.

Mit mehrfachem Drücken von "Setup" kommt man zu den verschiedenen Einstellungen.

  1. die Sprache.
  2. X/Y Weges.
  3. Anschlusses.

Um die jeweiligen die Einstellungen zu ändern, muss mit den Pfeiltasten ein "Passwort" eingestellt werden (bei mir "21"). "Links"/"Rechts" verändert die Einer, "Hoch"/"Runter" die Zehner. Dann das Passwort mit "Setup" bestätigen. Erst danach können die einzelnen Werte verändert werden.

Die Software Signmaster Basic funktioniert leider nicht direkt auf dem MAC sodass ich die ersten Test mit VMware Fusion durchführen musste. Mit dem beiliegenden Kugelschreiberhalter konnte ich die ersten Fehlschnitte vermeiden und zuerst nur Striche malen.

Damit das ganze auch auf dem MAC nativ funktioniert habe ich als Steuerung Inkcut verwendet. Das funktioniert supper mit den unten zusammengefassten Einstellungen. Wobei als Grundeinstellung die Werte von "US Cutter Refine MH-721" verwendet wurden.

Installiert wird es auf dem Mac mit 'brew' brew und pip:

   brew install python3 pyqt
   pip3 install pyqt5 inkcut

Auf dem MAC mit OS/X in englischer Sprache gibt es leider das kleines Problem, dass das Setup Menu nicht angezeigt wird. Dies kann man beheben indem man in der Datei device/manifest.enaml in Zeile 143 "Setup..." durch "_Setup..." ersetzt.

Mit "Jätelinen zum Plot hinzufügen" kann man ein Umrandung zum besseren Entgittern hinzufügen.

Mit "Überschnitt 0.3mm" und "Klingenversatz 0.5mm" in Filter/Klingenversatz lassen sich kleinere Details besster Schneiden und Entgittern.

Damit der Plotter auch in den Menus erscheint, muss in device/drivers/manifest.enaml noch folgendes eingetragen werden:

   DeviceDriver:
            manufacturer = 'Vevor'
            model = 'KI 870A'
            width = '80cm'
            protocols = ['hpgl', 'dmpl']
            connections = ['serial', 'printer']

Mit Inkscape kann man sehr einfach SVG (also Vektor) Grafiken erzeugen, die dann mit Inkcut zum Plotter gesendet werden.

Vor dem Plotten sollte man in inkcut nochmal kontrollieren ob die Skalierung stimmt. Bei manchen SVGs von Inkscape braucht es einen Faktor von 0.9375. Das ist das Verhältnis von 96/90 DPI das bei manchen Versionen von Inkscape nicht stimmt. Wahrscheinlich passiert das, zumindest manchmal (?), beim DXF Import. (siehe inkcut Forum )

Zum Optimieren von Pfaden, die mehrere nahe beeinander liegende Knoten enthalten, hat sich die Erweiterung removeduplicatenodes von Ellen Waspro Ellen Wasbro bewährt.

Als Folien verwende ich gegossene Folien Oracal 951 von der Firma Orafol. Das sind zwar keine RAL Farben, aber manche Farbtöne kann man über eine Farbtabelle finden.

Als Transferfolie ist mir die ORATAPE MT52 zu stark. Mit Haarspray kann man die Klebewirkung aber gut verringern. Ich werde als nächstes ORATAPE LT72 verwenden und schauen ob das damit besser klappt.

Einstellungen
Speed 400mm/s
Force 150g/s
Password 12
Xscale 500.5
VirtualCOM Y
Printer N
Quality factor 1.0
Port /dev/cu.usbmodemSTM32101
Baudrate 38400
Bytesize 8
Parity none
Stopbits 1
Flow rts/cts
Driver US Cutter MH-721
Width 60
Output swap x/y 1.0/1.0
Protocol/Mode DMPL 6
Speed 15 in/s
Force 100g

.

Links

Weiterführende Links:

 
04.08.2022