3D Drucker CTC i3

Um auch mal 3D drucken auszuprobieren, habe ich bei Ebay einen 3D Drucker für unter 100 Euro gekauft. Die Wahl viel auf einen CTC i3.

Es stellte sich heraus, dass der Drucker garnicht so schlecht ist, für das wenige Geld. Allerdings sind die Platten aus sehr billigem Sperrholz. Damit das Ganze stabil wird, muss alles nach dem Zusammenbau mit Sekundenkleber "stabilisiert" werden.

Die Elektronik und die Motoren funktionieren einwandfrei. Einzig der SD-Karten Slot musste bei mir nach kurzer Zeit nachgelötet werden, damit er sich nicht von der Platine löst.

Bei den Treibern A4988. für die Schrittmotoren kann man über kleine Potentiometer den Strom einstellen. Mittelstellung hat sich hier bewährt.

Das Datenblatt des Controllers mit allen Steckerbelegungen kann man bei Geeetech. runterladen. Die Schaltpläne und die Marlin Firmware sind auf Github zu finden.

Das Netzteil und der Einschalter sind nicht berührungssicher, sodass das erste Teil was gedruckt wurde eine Abdeckung der 230V Anschlüsse war.

Als Slicer auf dem Mac verwende ich Cura. Damit der Drucker richtig unterstützt wird, muss man zwei Dateien in der Installation hinzufügen:

  • /Applications/Ultimaker Cura.app/Contents/Resources/resources/definitions/ ctc_diy_i3.def.json
  • /Applications/Ultimaker Cura.app/Contents/Resources/resources/meshes/ ctci3_platform.stl

Als Einstellungen für das China PLA verwende ich 200Grad und 1,75 Durchmesser.

Daten
Extruder Düse 0.4mm
Druckabmessungen 20x20x18cm

.

Links

Weiterführende Links:

 
04.06.2020